LOVELY STORY

LOVELY
STORY

LOVELY
STORY

Hi, mein Name ist Arthur Goulart Pereira.

Ich komme aus Minas Gerais, Brasilien, und bin seit Jahren leidenschaftlicher Barista, Baristi Ausbilder und Kaffee Aficionado.

Meine Leidenschaft für Kaffee führte mich unter anderem auf eine 365 Tage lange Kaffeereise durch Südamerika. Zusammen mit meiner Frau habe ich Kaffeebauern und Röstereien besucht, eine Menge über die Herkunft von Kaffee gelernt und gleichzeitig Beziehungen in die Ursprungsländer aufgebaut.

Diese Beziehungen sind nun das Rückgrat meiner neuen Kaffeerösterei Lovely Lots in Esslingen.

Hier tauchst Du ein in die Welt einzigartigen, authentischen Kaffees aus Südamerika — fair gehandelt, frisch geröstet und keine Sekunde länger gelagert, als notwendig. Denn nur so kommt das unvergleichbare Aroma auch bei Dir in die Tasse!

Was macht Specialty Coffee eigentlich so speziell?

Ein Kaffee darf sich nur Specialty Coffee nennen, wenn jeder einzelne Schritt des Verarbeitungsprozesses erwartungsgetreu eingehalten wird. Er ist ein High-End- Kaffee, ein Synonym für Qualität, das für Transparenz und Fairness steht. Der Specialty Coffee unterliegt den strengen Richtlinien und Prüfkriterien der “Specialty Coffee Association of America” (SCAA).

Kernidee des Specialty Coffees

Der Grundgedanke des Specialty Coffees ist nicht nur den Anbau, die Ernte und die Verarbeitung des Kaffees auf Spitzenstandards zu steigern. Es ist auch wichtig, die Beziehungen zwischen Kaffeebauern-, Händlern und Röstern zu stärken.
Der Spezialitätenkaffee steht also in direktem Zusammenhang zu der „Third wave coffee“ Bewegung. Heutzutage ist Kaffeekonsum immer mehr zur Routine und weniger Genuss geworden. Dabei sollte der Kaffeetrinker ein Bewusstsein im Umgang mit Kaffeekonsum entwickeln. Charakteristisch für die Third wave coffee Bewegung ist der Direkteinkauf von qualitativ hochwertigen Bohnen und sortenreinen Kaffee.
Specialty Coffee wird durch strenge Richtlinien der SCAA geschützt und definiert. Dabei geht es in erster Linie um die Qualität der Kaffeebohnen, deren Anbau und Verarbeitung und die Liebe zum Genuss eines richtig guten Kaffees.

Die SCAA

Die SCAA ist eine Nonprofit, auf Mitgliedschaft basierende Vereinigung, die auf Offenheit, Exklusivität und der Kraft des gemeinsamen Wissens basiert. Sie widmet sich dem Aufbau einer Branche, die fair, nachhaltig und für alle förderlich ist. Dabei stützt sie sich auf jahrelange Inspirationen aus der Kaffee-Spezialitäten-Community.
Hierzu zählen Kaffeebauern, Baristas und Röstereien, die qualitativ hochwertigen Kaffee anbieten möchten und diverse Standards bei der Kaffeeherstellung verfolgen. Dabei wird viel Wert auf einen ökologisch nachhaltigen Anbau gelegt, dass die Kaffee Bauern einen fairen Lohn erhalten und in den Herkunftsländern möglicherweise soziale Projekte gefördert werden.

Wer ist bei der Entstehung des Specialty Coffees beteiligt?

Vom Kaffeebauer über den Röster bis hin zum Barista. Spezialität kann nur dann entstehen, wenn alle, die in der Kaffeewertschöpfungskette beteiligt sind, harmonisch zusammenarbeiten und sich von Anfang bis Ende auf Standards und Exzellenz konzentrieren. Es wird großes Engagement von jedem Einzelnen, der in der Wertschöpfungskette des Spezialitätenkaffees beteiligt ist, gefordert. So wird es zur Lebensaufgabe, Qualität immer als höchste Priorität zu sehen.

Menü